Image of logo

über mich

Doris

Als ich Anfang 1967 das Licht der Welt erblickte, war es bitterkalt und die Welt lag unter Eis und Schnee. Während draußen der Frühling erwachte, begann ich die Umgebung um mich herum wahrzunehmen. Ob es daran liegt, dass ich mich bis heute freue, wenn alles wächst und gedeiht?

Schon mit zarten sechs Jahren stiefelte ich über den Acker hinter unserem Garten zu dem kleinen Gewächshaus, wo mich der erfahrene Gärtner und Ordensbruder Stanislaus in die Geheimnisse der Pflanzenwelt einweihte. Er mischte die Erde selbst und schnitt die Stecklinge, die ich dann ganz stolz in die Töpfchen steckte. Der erdig- feuchte Gewächshausgeruch ist mir schon damals ans Herz gewachsen.

Als ich zwölf war, brachen die Patres ihre Zelte in meiner Heimatstadt ab, und aus ihrem Nachlass kaufte ich für 50 Pfennige mein erstes Kräuterbuch, von 1936. Seit der Zeit gehören auch die Heilpflanzen zu meinen Leidenschaften.

Nach 13 Jahren Garten- und Landschaftsbau zunächst in verschiedenen Betrieben, dann 7 Jahre in Eigenregie, entschloss ich mich zur Fortbildung, die ich 2010 mit Meisterprüfung und staatlichem Examen zur Technikerin am Gartenbauzentrum in Essen abschloss.
Natürlich habe ich in den vielen Jahren Garten- und Landschaftsbau auch viele Pflastersteine geschleppt, Treppen und Natursteinmauern gebaut, aber mein Lieblingsthema ist nach wie vor die Pflanzenwelt geblieben. Da ich glücklicherweise auch Talent im Zeichnen und Gestalten habe, kann ich meine Entwürfe sehr gut umsetzen und dabei auf umfassende Pflanzenkenntnisse und einen Erfahrungsschatz aus vielen Jahren Grünpflege zurückgreifen.